(16.01.2016) – Die U15 der JFG Rezattal hat die Qualifikation für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft knapp verpasst.

Die Vorschlussrunde begann mit einer herben Enttäuschung. Gegen den SSV Oberhochstatt setzte es eine unglückliche 0:1-Niederlage. Gegen einen sehr passiven Gegner fiel unseren Jungs nicht viel ein. Zwar agierten sie feldüberlegen, kamen allerdings nur zu wenigen klaren Chancen. Fabio Erath hätte in der letzten Minute trotzdem fast für ein Happy End gesorgt, sein wuchtiger Schuss prallte aber von der Lattenunterkante zurück ins Feld. Nach einem unnötigen Ballverlust kam Oberhochstatt dann drei Sekunden vor Schluss mit dem einzigen gefährlichen Konter zum Siegtreffer.

So hatte die zweite Partie gegen den Nachbarn aus Stirn gleich Endspielcharakter. Stirn hatte das erste Spiel gegen Marienstein deutlich gewonnen und trat entsprechend selbstbewusst an. Diesmal jedoch hielten die Rezattaler gut dagegen und spielten insgesamt schneller und aggressiver. Folgerichtig erzielte Lukas Glauber mit einem Weitschuss etwas glücklich den Führungstreffer. Stirn zeigte sich unbeeindruckt und glich nach einem gelungenen Spielzug aus. Rezattal spielte weiter offensiv und Nico Rückert nutzte eine Unaufmerksamkeit in der Stirner Abwehr zum umjubelten 2:1-Siegtreffer.

Im letzten Spiel gegen Marienstein brauchten die Jungs unbedingt einen Sieg, um die Überkreuzspiele zu erreichen. Von Anfang an drängten sie den Gegner in die Defensive und erspielten sich Chance um Chance. Aber das erlösende Tor wollte zunächst nicht fallen. Andi Cacek konnte mehrere Möglichkeiten nicht verwerten und Fabio Erath scheiterte gleich zweimal am Innenpfosten. Jonas Schroll erlöste Mannschaft und Fans schließlich, als er ein Zuspiel von Glauber elegant in den Winkel schlenzte und somit das Ticket für die Überkreuzspiele löste. Bei den wenigen Mariensteiner Kontern erwies sich Julian Frieß im Tor als sicherer Rückhalt.

Im Finalspiel wartete der Zweite der Gruppe B, die JFG Schwarzachtal. In einem schnellen Spiel hielten unsere Jungs zunächst gut mit. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau kassierten sie allerdings ein Kontertor zum 0:1. Trotz aller Bemühungen reichte es nicht zum Ausgleich. Fabio Eraths Freistoßknaller strich knapp am Tor vorbei und Andi Cacek scheiterte am gegnerischen Keeper. Kurz vor Schluss gelang den Schwarzachtalern abermals nach einem Konter das entscheidende 2:0. Aber auch nach diesem Nackenschlag versuchten die Rezattaler noch einmal alles und gaben sich bis zur Schlusssirene nicht auf. Auch wenn es am Ende nicht ganz für die Endrunde reichen sollte, hat die C1 die JFG Rezattal würdig vertreten und kann stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

JFG: Julian Frieß, Lukas Glauber, Lukas Fröhlich, Fabio Erath, Andi Cacek, Nico Rückert, Jonas Lohmüller, Jonas Schroll;

 

Bericht: Thomas Ryczko